Close
Close
Bierwirt’s Innsbruck-Magazin
Wandern

Karwendel und Rangger Köpfl – Wandern in Tirol

Leichte Wanderungen durch herrliche Landschaften

Einsame Almhütten in einer gewaltigen Landschaft

Das Schutzgebiet Karwendel (c) www.karwendel-urlaub.de

Tirol ist voller herrlicher Wandergebiete. Doch wo soll man anfangen?

Wir geben Ihnen ein paar Vorschläge zu gemütlichen aber lohnenden Touren.

Es geht ins atemberaubende Karwendel, eines der größten Schutzgebiete der Alpen, sowie aufs Rangger Köpfl mit einer Aussicht übers halbe Inntal und die Stubaier Alpen.

Karwendel – größtes zusammenhängendes Naturschutzgebiet der Ostalpen

Ein wenig nördlich von Innsbruck und im Grenzgebiet von Tirol und Bayern liegt das Karwendel und das Naturschutzgebiet Karwendel mit 190 km². Hier leben Steinadler und andere seltene Alpenvögel aber auch Steinböcke und Gämsen unberührt von den Interessen der Menschen.

Isarursprung, Ahornboden, Gleirschklamm, …

Hier hat man wahrlich die Qual der Wahl. Von verschiedenen Seiten kann man sich dem größten Naturschutzgebiet der Ostalpen nähern. Mittenwald auf der deutschen Seite bietet die Möglichkeit, mit der Karwendelbahn direkt nach oben zu gelangen. Wer sich die Natur selbst erwandern will, lässt das Auto am besten in Scharnitz kurz vor der Grenze stehen und wandert zum Isarursprung (1,5 Stunden) oder die ebenfalls sehr lohnenswerte Gleirschlklamm (rund 3,5 Stunden).


Bitte beachten Sie bei jeder Wanderung die grundsätzlichen Regeln: Hunde gehören unbedingt an die Leine, jeglicher Müll ist mitzunehmen, Lärm zu vermeiden und die Wege sollten nicht verlassen werden. Zum einen danken es Ihnen die Tiere. Zum anderen soll schließlich das Wandern in Tirol in dieser Regionen auch noch in vielen Jahren möglich sein.

Rangger Köpfl – 2000 gemütliche Höhenmeter

Eine gemütliche und einfache Tour, an deren Ende aber eine umso schönere Aussicht wartet, bietet sich am Rangger Köpfl. Diese 1.940 Meter hohe Bergkuppe im Westen von Innsbruck ist perfekt für eine nicht allzu anstrengende Tour. Der Aufstieg bis zur Rosskogelhütte dauert nur rund 1,5 Stunden, der Gipfel ist von dort aus nicht mehr weit.

Oberperfuss, der Talort liegt auf 800 Metern. Hinter den letzten Häusern beginnt die schattige Wanderung über das Netz an Wegen. Wer will, kann auch mit der im Sommer geöffneten Bergbahn bis Stiglreith auf knapp 1400 Metern auffahren und von dort den gemütlichen Rest gehen.

Eine grandiose Aussicht

Blick ins Inntal

Geniale Aussicht vom Rangger Köpfl (c) www.insbruck.info

Mit dem Inntal zu Füßen gibt es hier einiges zu sehen: Von den Lechtaler Alpen bis zum Kaisergebirge, ja sogar mit Blick auf die Tuxer Alpen und die Gletscher des Stubaitals werden Sie für diese Tour belohnt. Von Innsbruck bringt Sie der Bus 4165 oder der eigene PKW in wenigen Minuten dorthin.

Mit dem Bierwirt in Innsbruck als Ausgangspunkt stehen Ihnen diese und viele weitere Wanderungen rund um die Hauptstadt Tirols zur Verfügung. Im Hotel finden Sie noch viele weitere Karten und Wandervorschläge und selbstverständlich geben wir Ihnen auch gerne persönlich unsere liebsten Wanderungen weiter.

Innsbruck besichtigen

Sightseeing mit der Innsbruck Card

Mit einer Karte durch Innsbruck und Umgebung

Sie möchten so viel wie möglich von Innsbruck sehen? Für diesen Fall gibt es die passende Karte: die Innsbruck Card ist Ihr Sightseeing-Begleiter in der schmucken Tiroler Landeshauptstadt. Die Karte inkludiert Eintritte in alle Museen und Sehenswürdigkeiten in der Region Innsbruck, zahlreiche Ermäßigungen, freie Fahrt mit 7 Bergbahnen und vieles mehr. Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre zahlen für die Innsbruck Card sogar nur den halben Preis.

Eine Karte für alles

Zu haben für die Dauer von 24, 48 oder 72 Stunden, wählen Sie die Innsbruck Card in genau dem Format, das zu ihrer Urlaubsplanung passt. Schon ab 33 Euro gelangen Sie zu allen Sehenswürdigkeiten, die Innsbruck so zu bieten hat, vom Goldenen Dachl über Schloss Ambras bis hin zu zahlreichen Museen, und fahren kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Alle Vorteile der Innsbruck Card auf einen Blick:

  • Freie Fahrt mit dem Hop on Hop off Bus und den öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Shuttlebus zu den Kristallwelten
  • Zahlreiche Preisermäßigungen bei Tiroler Abenden, Gästebob, Schubert Stadtrundfahrten, Shoppingangeboten und vieles mehr
  • Im Casino Innsbruck Bonus auf ein Begrüßungspaket und ein Glas Sekt
  • Freier Zugang ins WLAN-Netz Innsbruck Wireless
  • Preisnachlass in Schloss Tratzberg in Jenbach
  • City Bike Verleih von I-Bike für die Dauer von 3 Stunden
  • Je 1 Berg- und 1 Talfahrt mit jeder der 7 Bergbahnen der Region Innsbruck, z.B. auf das Hafelekar, zur Hungerburg oder auf den Patscherkofel

Innsbruck in 24 Stunden

Museen in Innsbruck

Besuchen Sie die Kaiserliche Hofburg in Innsbruck (c) Hofburg

Den besten Überblick über die sehenswertesten Punkte der Stadt erhalten Sie mit dem Sightseer Hop on Hop off Bus, wo Sie nach Belieben dort aussteigen und verweilen können, wo es Ihnen gefällt.

Zum Pflichtprogramm gehört auf jeden Fall ein Besuch in der Kaiserlichen Hofburg, in der einst Kaiser Maximilian I. residierte. Unter Kaiserin Maria Theresia wurde die Hofburg zu einer monumentalen spätbarocken Residenz ausgebaut. Für Ihre verbleibende Zeit bietet sich ein Besuch in einem der Museen an, beispielsweise im Glockengießermuseum oder im Alpenvereinsmuseum. Eine Fahrt auf das Hafelekar schließlich lässt Sie Innsbruck und seine umgebenden Bergketten von oben erleben.

Innsbruck in 48 Stunden

Neben einer Tour durch die Innenstadt lohnt sich eine Erkundung der näheren Umgebung. Besichtigen Sie die Bergisel Sprungschanze und lassen Sie sich hoch hinaus tragen mit einer der Bergbahnen, beispielsweise auf den Patscherkofel. Mit der Innsbruck Card inkludiert ist auch der Eintritt in den Alpenzoo Innsbruck, wo sich in naturnaher Umgebung etwa 2000 Tiere aus 150 Arten tummeln.

Innsbruck in 72 Stunden

Innsbruck besichtigen

Innsbruck genießen

Innerhalb von drei Tagen haben Sie genügend Zeit, Innsbruck und seine Umgebung gründlich kennenzulernen. Lassen Sie sich von Schloss Ambras, seinen Kunstschätzen und den Gartenanlagen verzaubern und fahren Sie im kostenlosen Shuttle zu den Swarovski Kristallwelten in Wattens. Empfehlenswert ist auch eine Besichtigung der Hofkirche, des Tiroler Volkskunstmuseums und des Tirol Panoramas. Bestimmt fällt Ihnen noch mehr ein, was Sie während Ihrer 3 Tage gerne besichtigen möchten.

Wenn Sie die Innsbruck Card erwerben möchten, geben Sie am besten vor Ihrer Anreise im Hotel Bierwirt Bescheid und Sie können Ihre Innsbruck Card direkt an der Hotelrezeption entgegennehmen.

Museen in Innsbruck

Schlechtwetterprogramm für den Sommer in Innsbruck

Wenn es regnet, jubelt die Kunst!

Wer braucht schon durchgehend Sonne? Freuen Sie sich über einen Schlechtwettertag im Urlaub in Innsbruck, so bleibt Zeit, das vielseitiges Kunst- und Kulturangebot der Tiroler Landeshauptstadt zu besichtigen, sowie Tagesausflüge zu unternehmen.

Schlechtwetterkunst: Zufluchtsort Museum

Museen in Innsbruck

Besuchen Sie die Kaiserliche Hofburg in Innsbruck (c) Hofburg

Regen steigert automatisch das Kunstinteresse. Museumsbesuche werden gerne auf Schlechtwettertage verlegt und das zu Recht. Was gibt es Schöneres, als einen verregneten Urlaubstag mit etwas Kunst und Kultur aufzufüllen und einen Tag der Kunst einzulegen?

Innsbruck bietet Ihnen dafür eine vielseitige und reichhaltige Galerien- und Museumslandschaft:

  • Stadtmuseum Innsbruck
    Wer sich näher mit der Stadtgeschichte von Innsbruck auseinandersetzen möchte, findet im Stadtmuseum allerhand Material aus den Stadtarchiven. Die Dauerausstellung beschäftigt sich u.a. mit der Stadtgründung, den landesfürstlichen Residenzen und der Stadtentwicklung hinsichtlich Verkehr, Gesundheit, Kultur, Sport, Tourismus und vielem Zeitgeschichtlichem mehr.
    Zudem sehen Sie Tiroler Kunst und erfahren intensive Einblicke in die Zeitgeschehnisse um und nach dem Zweiten Weltkrieg.
  • Kunstraum Innsbruck
    Im Kunstraum Innsbruck sehen Sie zeitgenössische Kunst. Derzeitige Ausstellungen: Kris Martin (BE) „Index“ (in Kooperation mit dem Schloss Ambras Innsbruck). Den Kunstraum finden Sie zentral in der Maria-Theresien-Straße 34 im Arkadenhof.
    Öffnungszeiten: Di-Fr 12-18 Uhr; Sa 11-16 Uhr.
  • Kaiserliche Hofburg
    Lassen Sie sich durch die Prunkräume der Innsbrucker Hofburg führen und genießen Sie das vielfältige Veranstaltungsprogramm. Im Alpenverein-Museum in der Hofburg läuft derzeit eine Ausstellung zum Thema „Berge, die unverständliche Leidenschaft“.

Verschaffen Sie sich einen Überblick über alle Museen und Galerien in Innsbruck. Mit der Innsbruck Card genießen Sie zudem freien Eintritt in alle Museen der Stadt Innsbruck: Innsbruck im all-inclusive-Paket erhalten Sie schon ab EUR 31,-. Gerne beraten wir Sie im Hotel Bierwirt auch über die vielen Möglichkeiten, die Stadt bei Schlechtwetter zu genießen.

Tagesausflüge ab Innsbruck

Swarovski Kristallwelten

Besuchen Sie die Kristallwelten in Wattens (c) wikimedia

Wer den verregneten Urlaubstag für einen Ausflug in das Tiroler Land nutzen möchte, fährt am besten nach Wattens und genießt dort die schillernde Welt der Kristalle. Die Swarovski Kristallwelten zählen zu den beliebtesten Ausflugszielen Österreichs und beeindrucken Kinder wie Erwachsene das ganze Jahr über mit außergewöhnlichen und extravaganten Kristallräumen und spannenden Führungen durch das Berginnere des beliebten Riesen von Wattens.

Auch in westlicher Richtung stehen Ihnen viele spannende Ausflugsziele offen. Nur 2 Stunden im Auto und schon befinden Sie sich inmitten der Bregenzer Festspiele. Auch bei Schlechtwetter genießen Sie hier die exklusiven Operetten und Orchesterkonzerte im schönen Festspielhaus, sowie ein überaus reiches Kunst- und Kulturangebot mit einer vielfältigen Museumslandschaft.

Unweit der italienischen Landesgrenze gelegen, birgt Innsbruck auch die Verlockung in sich, bei Regen südlichere Gefilde aufzusuchen. In einem Tagesausflug mit der Familie nach Bozen oder Meran bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für einen Shoppingbummel, eine Stadtbesichtigung oder einen italienischen Kaffee an.

Foto (c) Wikipedia

Erfrischende Badeseen rund um Innsbruck

Abkühlung gefällig? Bitte sehr!

Im Stadturlaub in Innsbruck muss niemand auf Sommer, Sonne und Schwimmen verzichten. In Innsbruck und den umliegenden Feriendörfern finden Sie zahlreiche malerische Bademöglichkeiten. Vor allem die Badeseen in und um Innsbruck bieten Ihnen alles, was Sie sich für einen perfekten Sommertag am See wünschen.

Baggersee Rossau

Foto (c) Wikipedia

Entspannung am Lanser See nahe Innsbruck

Nur 5 Autominuten von Ihrem Hotel Bierwirt in Innsbruck, Amras entfernt, entspannen Sie gelassen am Badesee Rossau, unweit des Inn. Die Innsbrucker treffen sich im Sommer gerne an ihrem „Baggersee“ inmitten der Stadt, dessen Wasser im Durchschnitt angenehme 22 °C misst.

Der etwa 3,6 Hektar große Badesee bietet eine große Liegewiese für die Entspannung zwischen den erfrischenden Momenten im herrlichen Wasser. Es gibt gekennzeichnete Nichtschwimmerzonen, einen Schwimmsteg und eine Badeinsel.

Auch für Familien bietet der Baggersee Abwechslung und Freizeitvergnügen: ein großer Kinderspielplatz begeistert Kinder mit Schaukeln, Spielturm und Slacklines, auch am Wasserspielhügel mit Bach und auf der Mini-Wasserrutsche ist Spaß für die kleinen Besucher garantiert.

Für Sportbegeisterte bietet sich der Beachvolleyballplatz am See an. Auch Badmington, Basketball, Fußball, Tischtennis und Boccia spielen sind bestens möglich in Rossau. Ein Schachbrett beschäftigt in den konzentrierteren Stunden und die angrenzende Minigolfanlage bietet Unterhaltung für die ganze Familie oder mit dem Freundeskreis.

Weiteres Angebot am Baggersee Rossau:

  • Behindertengerechte Ausstattung
  • Warmwasserduschen
  • Grillstationen und Restaurants
  • 460 Saisonkästchen
  • 255 Tageskästchen
  • 204 kostenlose Autoabstellplätze & 400 Radabstellplätze

Den Baggersee betreten Sie entweder über den Josef-Mayr-Nusser-weg oder über den Archenweg.

Lanser See

Gute 10 Minuten Autofahrt sind es zum wunderschönen 3,5 ha großen Moorsee in Innsbruck / Lans, wenn Sie vom Hotel Bierwirt in Richtung Igls fahren. Neben der Schönheit dieser Naturidylle in Lans erblasst manch anderes Gewässer. Der Lanser See bietet einen wahren Ruhepol im Stadturlaub in Innsbruck. Hier finden regelmäßig Qi-Gong- oder Yogakurse am Wasser statt, aber auch Schwimmkurse werden am Lansersee abgehalten.

Freizeitangebote am Lansersee

  • Kinderbecken
  • Kinderspielplatz mit Schaukeln, Wippen, Seilrutschen und Sandkiste
  • Tischtennis
  • Tretbootverleih
  • Sprungturm 1m und 3 m

Der Lansersee steht Ihnen täglich von 09:00 bis 19:00 Uhr zum Schwimmen offen. Informieren Sie sich über die Eintrittspreise.

Natterer See

In Natters bei Innsbruck finden Sie den malerischen Natterer See, eingebettet in das Tiroler Mittelgebirge. Mit dem Auto ab dem Hotel Bierwirt erreichen Sie den See, etwas außerhalb der Stadt, in einer viertel Stunde. Auf Grund der stetigen unterirdischen Frischwasserzufuhr wird die hervorragende Qualität des Moorwassers erhalten. Der See bietet vor allem vielseitige Möglichkeiten für Wassersportler:

  • Bootsverleih
  • Wasserball
  • Wasser-Volleyball
  • Kanufahren
  • 66 m lange Riesenwasserrutsche „Happy Swing“

Weiteres Freizeitangebot:

  • Trampolinspringen
  • Tischtennis
  • Beachvolleyball
  • Tennis
  • Badmington
  • Streetball
  • Boccia
  • Schießstände: Armbrust, Bogen & Luftpistole

Der Natterer See ist einer der wenigen größeren Tiroler Mittelgebirgsseen, die im Sommer zum Baden geöffnet sind und ein Badetag am Ufer des herrlichen Moorsees garantiert einen Ausflug wert. Gerne berät Sie das Team im 4-Sterne-Hotel und Restaurant Bierwirt über die vielen weiteren Bademöglichkeiten rund um Innsbruck und versorgt Sie zudem mit Anreise-Informationen.

Schloss Ambras in Tirol

Schlösser und Burgen Tirols

Auf den Spuren von Fürsten und Rittern

Als Zeugen der Vergangenheit blicken sie von Geländeerhöhungen auf das Land hinab: Tirol ist Heimat zahlreicher Schlösser und Burgen, die Ihnen jeweils ein Stück Geschichte erzählen.

Schloss Ambras

Bereits bei Ihrer Anreise zum Hotel Bierwirt wird Ihnen Schloss Ambras auffallen, das mit seiner weißen Fassade aus der Landschaft hervorleuchtet. Nur wenige Gehminuten von Ihrer Urlaubsunterkunft entfernt, sollten Sie das bekannte Schloss bei Innsbruck unbedingt besucht haben.

Sehenswerte Ausstellungen

Die Innenräume offenbaren prunkvolle Schätze. Herzstück von Schloss Ambras ist der Spanische Saal, den Erzherzog Ferdinand II. zwischen 1569 und 1572 errichten ließ. Von der Galerie, die 10 ganzfigurige Porträts der Tiroler Landesfürsten zeigt, über die intarsierte und teils vergoldete Holzkassettendecke bis zu den aufwändig gearbeiteten, schweren Holztüren ist der Saal ein einziges Gesamtkunstwerk. Im Sommer verleiht der Spanische Saal Konzerten einen besonderen Rahmen.

Der Sammlerleidenschaft Ferdinands II. sind auch die vielen Kunstgegenstände zu verdanken, die Schloss Ambras beherbergt. Die Rüstkammern enthalten Österreichs zweitwichtigste Sammlung an Rüstungsbestandteilen nach dem Grazer Zeughaus, die Habsburger Porträtgalerie zeigt mehr als 200 Gemälde. Bemerkenswert ist außerdem die Kunst- und Wunderkammer, in der nicht nur künstlerisch und handwerklich herausragende Stücke, sondern auch kuriose und exotische Stücke das Interesse der Besucher auf sich ziehen.

Schlosspark Ambras

Schloss Ambras in Tirol (c) Tourismus Innsbruck

Schloss Ambras bei Innsbruck (c) Tourismus Innsbruck

Nach einer Besichtigung von Schloss Ambras sollten Sie einen gemütlichen Spaziergang durch den Schlosspark anschließen.

Im Stil eines englischen Landschaftsgartens bezaubert die Gartenanlage durch geradlinige Formen, in einem Teil des Gartens finden sich aber auch Relikte eines Renaissancegartens.

Bei Ihrem Rundgang begegnen Ihnen verschiedene Attraktionen, wie die Ritterhöhle, die Bacchusgrotte, ein künstlicher Wasserfall sowie der große Weiher.

Öffnungszeiten:

  • Täglich von 10-17 Uhr

Hat Sie nach Schloss Ambras das Schlösser-Fieber gepackt, stehen Ihnen noch weitere sehenswerte Schlösser und Burgen in Tirol offen:

  • Festung und Festungsarena Kufstein
  • Kaiserliche Hofburg Innsbruck, neben der Wiener Hofburg und Schloss Schönbrunn einer der bedeutendsten Kulturbauten Österreichs
  • Schloss Landeck mit Heimatmuseum und Galerien mit wechselnden Ausstellungen
  • Schloss Matzen (heute ein Hotel) mit öffentlich zugänglichem Schlosspark
  • Schloss Tratzberg, ein Prachtbau der Renaissance
  • Burg Berneck am Eingang des Kaunertals
  • Burg Freundsberg mit Museum der Stadt Schwaz
  • Burg Laudegg oberhalb von Ladis
  • Schloss Anras im Osttiroler Hochpustertal
  • Schloss Bruck in Lienz
Zirbenstube des Hotels Bierwirt

Die Tiroler Wirtshauskultur

Bodenständige Zentren der Geselligkeit

Das Wirtshaus galt und gilt den Österreichern als wahre Institution. Seit eh und je sind die Gastbetriebe Stätte der Begegnung und des Austauschs, Zentrum des sozialen Geschehens im Ort, Stätte der Behaglichkeit als auch der lukullischen Freuden. Man könnte sogar sagen, dass die Wirtshausstube in früherer Zeit das häusliche Wohnzimmer ersetzte.

Viel vom ursprünglichen Charakter hat sich in den Tiroler Wirtshäusern von heute bewahrt, gleichzeitig sind diese offen für die Entwicklungen unserer Zeit. Unter der „Marke Tiroler Wirtshaus“ haben sich 126 qualitätsgeprüfte Betriebe Tirols zusammengeschlossen, um die gastronomische Kultur des Landes in besonderer Weise zu pflegen. Einer dieser herausragenden Betriebe ist das Hotel Bierwirt, in dessen Gaststube seit 400 Jahren Gäste bewirtet werden.

Die Marke Tiroler Wirtshaus

Ausflugswirtshaus, Dorfwirtshaus oder Haubenrestaurant – die Betriebe der Tiroler Wirtshauskultur bedienen unterschiedliche Ansprüche, sind jedoch durch eine gemeinsame Philosophie geeint. Drei grundlegende Elemente bilden den Kern der Philosophie, der sich die Mitgliedsbetriebe verschrieben haben:

  • Die Liebe zur Tiroler Kost
  • Die Frische der verwendeten Produkte aus Landwirtschaft, Gewässern und Wäldern
  • Das besondere Augenmerk auf authentische Atmosphäre und Architektur

In jedem Tiroler Betrieb der Initiative Tiroler Wirtshaus begegnen Ihnen verschiedene Komponenten, die, stimmig verknüpft, das Erlebnis für den Gast ausmachen: eine authentische Atmosphäre, hohe Qualität der Produkte, die Originalität der Gerichte sowie das Engagement der Wirtsleute.

Stimmiges Ambiente

Betritt man einen echten Tiroler Gasthof, umfängt einen sofort das besondere Ambiente. Die Wirtsfamilie persönlich kümmert sich um das Wohlbefinden jedes einzelnen Gastes. Als kommunikatives Zentrum gilt die Schank oder – in Dorfwirtshäusern – der Stammtisch. Oft befinden sich die Gaststuben in historischen Gebäuden mit speziellem, urigem Charakter, und auch landschaftliche Besonderheiten in der unmittelbaren Umgebung tragen zur Stimmung eines Tiroler Wirtshauses bei.

Zu Gast im Bierwirt

Die Schank und die Stuben des Hotels Bierwirt bilden eine echte Tiroler Gaststätte, wie sie im Buche steht: eingebettet in ein Haus mit Geschichte in herrlicher Ausflugs- und Urlaubslage am Rand von

Zirbenstube des Hotels Bierwirt

Urige Tiroler Gaststube im Hotel Bierwirt

Innsbruck, wird dem Einkehrenden ein herzlicher Empfang beschert. Persönliche Bewirtung, uriges Interieur, frisch gezapftes Bier und besondere Spezialitäten, begleitet von einer geselligen Atmosphäre, in der man sich wie unter Freunden fühlt, das macht die Gaststube des Hotels Bierwirt aus.

Der geselligste Platz ist an der Schank, von wo aus man das Geschehen überblickt und gerne einmal die eine oder andere Bekanntschaft schließt – kommen Sie selbst vorbei und lassen Sie sich vom Charme des Hotels Bierwirt in Tirol einfangen!

Wandern Innsbruck

Alpines Wanderparadies Patscherkofel

Herrliches Naturjuwel Tirol

Wandern Innsbruck

Blick vom Patscherkofel (c) www.patscherkofelbahnen.at/

Erleben Sie unvergleichliche Naturlandschaften und Berge rund um Ihren Stadturlaub in Innsbruck. Unweit Ihres Hotels erstreckt sich ein großflächiges Wandernetz, unter anderem der Patscherkofel lockt als verheißungsvolles Ausflugsziel für Wanderfreunde. Genießen Sie den Blick auf Innsbruck aus der Vogelperspektive, sowie die reichhaltige Flora und Fauna in den alpinen Regionen Tirols.

Die Bergwelt rund um Innsbruck bietet Sehenswertes für Jung und Alt. Ob zu Fuß oder mit der Bergbahn: die Tiroler Gipfel- und Almenwelten sind leicht vom Stadtzentrum aus erreichbar und bieten Ihnen den perfekten Zufluchtsort abseits der Masse.

Wanderung zum Patscherkofel

Der Aussichtsberg über Innsbruck liegt südlich der Tiroler Landeshauptstadt. Der Berg bietet Ihnen, oben angekommen ein unvergessliches Panorama, sowie zahlreiche Wandermöglichkeiten von Alm zu Alm. Gehen Sie auf Erkundungstour und treffen Sie auf typische Bergtiere, wie beispielsweise die verspielten, wenn auch scheuen, Murmeltiere. Oder bewundern Sie die bunte Bergflora mit Edelweiß und Enzian.

  • Auf den Patscherkofel gelangen Sie einerseits bequem mit der Patscherkofelbahn. Ab der Bergstation beginnt dann Ihre entspannte Almwanderung, beispielsweise zur Patscher Alm, wo Sie mit typischen Tiroler Köstlichkeiten verpflegt werden, während Sie die Aussicht über Innsbruck in sich aufsaugen. Gehzeit: circa 2,5 Stunden.
  • Auch der herrliche Zirbenweg führt Sie auf den Patscherkofel. Bei dieser duftenden Wanderung durch Zirbenwälder und ausgedehnte Latschenfelder begehen Sie einen Teil des Tiroler Adlerweges, beginnend in Igls oder in Tulfes.
  • Ab der Patscherkofel Bergstation beginnen Sie Ihre Wanderung auf die Glungezer Hütte (2.610 m), die etwa 2,5-3 Stunden in Anspruch nimmt und über den Zirbenweg führt. Unterwegs passieren Sie die Viggarspitze.

Alpengarten Patscherkofel

Im botanischen Garten der Universität Innsbruck direkt neben der Bergstation der Patscherkofelbahn finden Sie unzählige Blumen und Hochgebirgspflanzen in ihrer natürlichen Umgebung. Viele davon sind bereits äußerst selten geworden und wachsen hier in geschütztem Rahmen. Bestens angepasst an das raue Klima und die harten Winter am Berg gedeihen hier zum Beispiel der Gletscher Hahnenfuss, die Trauben-Steinbrech oder auch der Dunkle Mauerpfeffer u.v.m.

Der Eintritt in den Alpengarten ist kostenlos und die Öffnungszeiten sind an die Betriebszeiten der Patscherkofelbahn gebunden.

Gastgarten Bierwirt

Vom Alpengarten Patscherkofel in den Gastgarten des Hotels Bierwirt ist es nicht weit. Hier genießen Sie den perfekten Ausklang Ihres Wandertages in Innsbruck bei köstlichen Tiroler Spezialitäten und gelebter Gastfreundschaft. Hotelbesitzer Hannes Happ hat zudem zahlreiche weitere Wandertipps für all jene auf Lager, die auf den Wandergeschmack gekommen sind.

Pilze

Heimische Pilze & Pfifferling-Rezepte aus Tirol

Schwammerl suchen rund um das Hotel Bierwirt

Sie sind meist wohlgehütete Geheimnisse: Die besten Pilzplätze in den österreichischen Alpen. Die Einheimischen lieben es, „in die Schwammerl zu gehen“, wie sie die Pilzsuche in den heimischen Wäldern nennen. Daher verraten Sie diese auch äußerst ungern. Hannes Happ im Hotel Bierwirt kennt die guten Plätze rund um Innsbruck und verrät Ihnen, mit ein wenig Glück, einen oder zwei davon.

Im Hochsommer sprießen die köstlichen Pilze und Schwammerl in Massen aus den feuchten Waldböden und erfreuen das Herz von Sammlern. Das Pilzsuchen ist jedoch nicht ungefährlich, denn zahlreiche Sorten sind giftig.

Nützliche Tipps für Schwammerl-Sucher

Pilze

Aus den köstlichen Herrenpilzen können Sie daheim Schnitzel kochen. (c) wikipedia

  • Nehmen Sie einen luftdurchlässigen Behälter (Korb) mit, worin Sie die gefunden Pilze aufbewahren können.
  • Als Grundregel gilt: Nur frische Pilze sind gute Pilze. Verwerten Sie Ihre Beute zuhause innerhalb von 24 Stunden, ansonsten können Sie die Schwammerl auch problemlos einfrieren.
  • Drehen Sie den Pilz / das Schwammerl vorsichtig aus dem Boden, oder schneiden Sie ihn in Bodennähe ab.
  • Sammeln Sie nur Arten, die Sie eindeutig erkennen. Besonders unausgereifte Pilze unterliegen leicht einer gefährlichen Verwechslungsgefahr. Ebenso sind alte Pilze – ähnlich verdorbenem Fleisch – ungenießbar.
  • Putzen Sie den Pilz bereits im Wald, so bleibt Ihnen zuhause viel Dreck und Arbeit erspart.
  • Beachten Sie das Sammelverbot für geschützte Arten und seien Sie nicht allzu gierig. Auch nach Ihnen möchte noch jemand Pilze finden.

Erfahren Sie weitere Informationen zu den Pilzbestimmungen in Tirol.

Tiroler Schwammerlsoße zum Selber kochen

Mit den frisch gesammelten Schwammerln und Pilzen haben Sie zahlreiche Kochmöglichkeiten. Machen Sie beispielsweise eine typische Tiroler Schwammerlsoße: Simple Zubereitung und vortrefflicher Geschmack treffen in dieser Rahmsoße gerne auf Semmelknödel.

Zutaten:

150 g Bauchspeck
200 g Champignons
1 TL Paprikapulver
1 Prise Salz & Pfeffer
1 Becher Sauerrahm
250 ml Suppe
1 Stk. Zwiebel

Zubereitung:

Zunächst alles klein schneiden. Die Zwiebel in Fett anschwitzen, anschließend den Speck und die Schwammerl hinzugeben und mitanbraten.

Gießen Sie das Ganze mit der Suppe auf und würzen Sie nach Belieben mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer. Die Soße kurz aufkochen lassen und abschließend mit Sauerrahm abrunden.

Natürlich genießen Sie diese köstliche Pilzsoße auch im Sommerurlaub im Hotel Bierwirt, bei Schönwetter im gemütlichen Gastgarten zu einem eiskalten Tiroler Bier.

Wandern

Aktivsommer mit Kindern in Innsbruck

Ausflugsziele und Wandertouren für Familien im Sommer

Wandern

Herrliche Wandertage mit der Familie in Innsbruck

Erleben Sie die Vielfalt von Innsbruck im Sommer. Das Alpenparadies bietet Ihnen Stadtflair und herrliche Naturkulissen sowie zahlreiche Möglichkeiten Ihren Aktivsommer abwechslungsreich und in der Tiroler Natur zu verbringen. Erleben Sie die Schönheit des Tierreichs mit den Kindern im Alpenzoo oder erleben Sie den besonderen Kick auf der Flying-Fox-Anlage auf der Nordkette, wo Sie zudem tolle Wanderungen und Gipfelerlebnisse erwarten.

Tipp: Die Innsbruck Card eröffnet Ihnen die schönsten Seiten Innsbrucks zum kleinsten Preis.

Tiere erleben im Alpenzoo

Ein besonderes Erlebnis für Kinder und Erwachsene bietet der Alpenzoo in Innsbruck mit seiner Artenvielfalt und schönen Panoramalage am Fuß der Nordkette an der Weiherburg. Etwa 2000 Tiere leben im Alpenzoo, darunter zahlreiche Vogelarten, ebenso Reptilien- und Fischarten sowie heimisches Wild, Leoparden, Bären, Schildkröten, und viele andere spannende Individuen in Ihrem natürlichen Lebensraum.

Der Alpenzoo für Kinder

Neben den tierischen Erlebnissen im Zoo sind es auch der Bären-Kinderspielplatz, die Kletterwand zu Geierwally’s Adlerhorst, oder die Lern-Spieleinheiten an manchen Gehegen, die den Zoobesuch für Kinder spannend gestalten.

In der Zooschule haben Sie die Möglichkeit, Ihr interessiertes Kind für den spezifischen Unterricht mit lebenden Tieren im Alpenzoo anzumelden.

Der Alpenzoo ist täglich von 09:00-18:00 geöffnet. Von März bis November nur bis 17:00 Uhr. Mehr Informationen finden Sie unter www.alpenzoo.at.

Action pur: Flying Fox

Wer den ultimativen Kick in den Alpen sucht, findet ihn auf der Flying-Fox-Anlage auf der Nordkette. Die 100 m lange „Flugbahn“ reicht von der Station Seegrube bis zum Restaurant Seegrube. Bei Geschwindigkeiten bis 10 m / s überwinden die Mutigen Füchse um die 11 Höhenmeter.

Obwohl die reale Höhe „nur“ 20 Meter über dem sicheren Boden liegt fliegen Sie gefühlt 1.400 Meter über die Stadt Innsbruck hinweg.

Im Juli und August haben Sie jeden Sonntag von 13:00-16:00 Uhr die Möglichkeit, das Abenteuer Flying Fox auf der Nordkette zu erleben.

Wanderabenteuer Nordkette

In Ihrem Aktivurlaub mit der Familie im Hotel Bierwirt in Innsbruck bietet Ihnen die Nordkette fantastische Wanderwege und Gipfeltouren.

Genießen Sie die traumhaften Ausblicke auf den Panoramawegen, wie beispielsweise am Goetheweg oder erklimmen Sie die Hafelekarspitze und fühlen Sie ein Gefühl von Freiheit in Ihnen aufkeimen, während Sie auf dem höchsten Punkt der Nordkette stehen.

Die vielen urigen Almen in der malerischen Berglandschaft rund um Innsbruck laden zu ausgedehnten Genusswanderungen auf der Höhe ein und bieten Tiroler Schmankerln vom Feinsten während Ihrer Einkehr. Finden Sie die passende Wanderung rund um Innsbruck, abgestimmt auf Ihre individuellen Urlaubsvorstellungen.

Mehrwert Innsbruck Card

Besonders im aktiven Familienurlaub lohnt sich die Innsbruck Card, mit der Sie auf viele Sehenswürdigkeiten und Eintritte 50 % Ermäßigung für Kinder (6-15 Jahre) erhalten. Sie können die Innsbruck Card, je nach Bedarf, für 24, 48 oder 72 kaufen.

Zu den Vergünstigungen zählen unter anderem Museumseintritte, Fahrten mit den Bergbahnen und anderen öffentlichen Verkehrsmittel, sowie Konditionen mit Partnern wie dem City Bike Verleih, den Kristallwelten und vielen mehr. Im Alpenzoo genießen Sie mit der Innsbruck Card freien Eintritt!

Motorradurlaub in Tirol

Ihr Bikerhotel in Innsbruck

Motorradfahrer willkommen!

Wenn Biker in voller Montur durch die Tür des Bierwirts in Innsbruck treten freut sich Hoteldirektor Hannes Happ besonders. Selbst ein leidenschaftlicher Motorradfahrer, sind ihm Gäste aus der Biker-Community im 4-Sterne-Hotel in Innsbruck besonders wertvoll. Die Lage des Traditionshauses unweit der Autobahn sowie der Service und die Angebote speziell für Biker, machen den Bierwirt zu einem beliebten Ziel der Fahrer auf zwei Rädern.

Gut gelegen …

Motorradurlaub in Tirol

Ihr Bikerhotel in Innsbruck in idealer Lage

Das beliebte Bikerhotel in Innsbruck liegt in perfekter Lagen, nur wenige Minuten von der Innsbrucker Altstadt entfernt, unweit der Autobahnabfahrt sowie nur 3 km von der Brennerbundesstraße. So dient der Traditionswirt in Innsbruck als perfekter Ort für einen Zwischenstopp auf Ihrer Biketour durch Österreich.

Gut bedient …

Hoteldirektor Hannes Happ kennt die Bedürfnisse seiner Motorradfahrenden Gäste und bietet den erwünschten Service äußerst gerne.

In der Gratis Motorradgarage steht Ihr Bike sicher und trocken und der Gratis Trockenraum für nasse Bekleidung ist perfekt für alle, die in eines der zahlreichen Sommergewitter in den Bergen kamen. In der Motorradwerkstätte in unmittelbarer Nähe zum Hotel atmen Biker auf, nachdem Ihr Motorrad für die Weiterreise repariert wurde.

Gut gefahren …

Vor allem die zahlreichen möglichen Biketouren ab und um das Hotel Bierwirt ziehen Motorradfahrer in den Bierwirt. Wer nicht mehr weiß, wie weiterfahren oder auf der Such nach guten Tipps ist, der ist bei Hannes Happ gut beraten. Dieser kennt alle sehenswerten Biketouren in der Region und im restlichen Westösterreich.

Gut gewählt …

Hannes Happ vom Hotel Bierwirt kennt die schönsten Touren für Motorradfahrer in Tirol und über die Landesgrenzen hinaus. Gerne gibt er Ihnen vor Ort Tipps für Ihr individuelles Bike-Erlebnis in den Alpen, ganz nach Ihrem Geschmack. Ob Panorama- oder Gipfeltour, Täler- oder Bergfahrt, Tirol bietet Abwechslung und Vielfalt für Biker.

Einen kleinen Vorgeschmack auf die Biker-Highlights in Tirol gibt Ihnen beispielsweise unser Blog-Eintrag zum Thema „Die schönsten Motorradtouren in Tirol.“